IRIS FORSCHUNGSBAU

IRIS Adlershof verfügt seit 2012 über das IRIS Haus „Zum Großen Windkanal 6“ in unmittelbarer Nähe der Institute für Physik und Chemie der Humboldt-Universität zu Berlin sowie zahlreicher weiterer innovativer Institute und Unternehmen im Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof.
Seit 2016 wird angrenzend der IRIS Forschungsbau mit ca. 4.500 qm hochmoderner Labor-, Büro- und Kommunikationsflächen erstellt, der optimale Bedingungen für die Erforschung und Entwicklung von Hybridsystemen für Elektronik, Optoelektronik und Photonik bieten wird. Der Bezug ist für Anfang 2019 geplant.

Eckdaten IRIS Forschungsbau

Nutzfläche: ca. 4.500 qm für 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Investitionsvolumen: ca. 44 M€
Finanzierung: Bundesrepublik Deutschland und Land Berlin gemäß Art.91bGG
Bauherr: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin für
  IRIS Adlershof der Humboldt-Universität zu Berlin
Entwurf: Nickl & Partner und IDK Kleinjohann


Zeitachse

2019 Bezug (geplant)
2018 Fertigstellung (geplant)
2017 Richtfest
2016 Baubeginn
2015 Bauplanung
2014 Auswahl eines Vorentwurfskonzepts von Nickl & Partner und IDK Kleinjohann
2013 Empfehlung des Wissenschaftsrat (WR) und Finanzierungsbeschluss GWK des Bundes und der Länder
2012 Vollantrag für IRIS Forschungsbau an Wissenschaftsrat (WR); Beginn Forschungsprojekt „Gestaltung von Laboren“ im Exzellenzcluster „Bild Wissen Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor“
2011 Erster Vorantrag für IRIS Forschungsbau an Wissenschaftsrat (WR)
2010 Eröffnung IRIS Adlershof
2009 Gründung IRIS Adlershof


Baufortschritt in Bildern

Baubeginn 8. Februar 2016

Bilder [21 - 39 von 39] <<<12>>>
Planning a New Laboratory
Planning a New Laboratory:
The Integrative Research Institute for the Sciences IRIS in Berlin

J. P. Rabe
in: New Laboratories - Historical and Critical Perspectives on Contemporary Developments,
ed.: C. Klonk, De Gruyter (2016). ISBN 978-3-11-036694-5
DOI: 10.1515/9783110366938-008